Flechtsystematik

Flechtsystematik
Hinter jedem Zopf steht ein einfaches Muster. Diese Muster lassen sich auf jede beliebige Anzahl von Strängen anwenden. Durchschaut man also das Schema eines Zopfes, so ist man in der Lage ohne eine spezielle Anleitung zu flechten. Im Folgenden findest du Anleitungen für gerade, ungerade, gewobene und runde Zöpfe. Die Schemata sind nicht nur für die Haare gedacht, sondern auch für Haarbänder, Gürtel etc..
  1. Lesehinweis
  2. Zöpfe mit einer ungeraden Anzahl an Strängen
  3. Zöpfe mit einer geraden Anzahl an Strängen
  4. Gewobene Zöpfe
  5. Runde Zöpfe


1. Lesehinweis

Die Anweisungen setzen sich immer aus der „Startseite“ und dem eigentlichen Arbeitsschritt (darunter legen oder darüber legen) zusammen.


Beispiel 5er:
Linke Seite:
unter- über = beginne auf der linken Seite und flechte den äußeren Strang erst unter den nächsten und dann über den folgenden.

Rechte Seite:
unter- über = beginne auf der rechten Seite und flechte den äußeren Strang erst unter den nächsten und dann über den folgenden.


2. Flache Zöpfe mit einer ungeraden Anzahl an Strängen

Aufliegende Zöpfe:
Um aufliegende Zöpfe wie den holländischen Zopf zu bekommen, muss man die Strähnen untereinander flechten.

Innenliegende Zöpfe:
Um innenliegende Zöpfe wie den französischen Zopf zu bekommen, muss man die Strähnen übereinander flechten.

Dreierzopf Fünferzopf Siebenerzopf
Dreierzopf Fünferzopf Siebenerzopf
franz. links:   über
rechts: über
links:   über – unter
rechts: über – unter
links:   über – unter – über
rechts: über – unter – über
holl. links:   unter
rechts: unter
links:   unter – über
rechts: unter – über
links:   unter – über – unter
rechts: unter – über – unter

3. Flache Zöpfe mit einer geraden Anzahl an Strängen

Diese Zöpfe werden in der Regel nicht französisch oder holländisch geflochten, da das Ergebnis ungleichmäßig aussieht.

Viererzopf Sechserzopf Achterzopf
Flacher Viererzopf Flacher Sechserzopf Flacher Achterzopf
links:   unter -über
rechts: über – unter
links:   unter – über – unter
rechts: über – unter – über
links:   unter – über – unter – über
rechts: über – unter – über – unter

4. Gewobene Zöpfe mit einer bliebigen Anzahl an Strängen

Hier wird stets auf der selben Seite begonnen. Auch diese Zöpfe werden nicht französisch oder holländisch geflochten, da nur auf einer Seite Haare aufgenommen werden. Sie können allerdings teilfranzösisch eingesetzt werden wie beispielsweise beim Haarband.

Viererzopf Fünferzopf Sechserzopf
Gewobener Viererzopf Gewobener Fünferzopf Gewobener Sechserzopf
links: unter – über – unter links: unter – über – unter –
über
links: unter – über – unter –
über – unter

5. Runde Zöpfe

Solche Zöpfe werden mit einer geraden Anzahl von Strängen realisiert. Nur der Viererzopf ist komplett rund und drehsymmetrisch. Alle anderen Zöpfe sind nur oben rund und auf der Rückseite abgeflacht.

Viererzopf Sechserzopf Achterzopf
Runder Viererzopf Runder Sechserzopf Runder Achterzopf
links:   unter zwei – zurück über einen
rechts: unter zwei – zurück über einen
links:   unter drei – zurück über einen
rechts: unter drei – zurück über einen
links:   unter vier – zurück über einen
rechts: unter vier – zurück über einen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.