11. Farben

Du kannst aus einer Vielzahl an Stoffen wählen, um deiner Seife Farbe zu verleihen.

Mit grüner TonerdeTonerden:

Sie sind in grün, rot, rosa und gelb zu bekommen. Tonerden geben der Seife hübsche Naturtöne. Je nach gewünschter Farbintensität reichen 4 TL auf 500g Fettansatz. Nimm einige EL von der Ölmischung ab, um damit die Tonerde homogen anzurühren. Helle Seifen können mit Titandioxid (Deckweiß) erzielt werden. Hier liegt die Dosierung bei ca.1/2 TL pro 500g Fett. Deckweiß wird mit einigen EL destilliertem Wasser dispergiert.

Pflanzenfarben:

Die Ergebnisse sind relativ dezente Naturtöne. Leider sind die Farben nicht lichtecht (bis auf Indigo). Pflanzenfarben sollten eine Gelphase haben, um voll zu Geltung zu kommen.

Braun: Kakaopulver, Bitterschokolade, Kaffee
Ziegelfarben:Sandelholztee, Henna
Hellbraun:Honig, Milch, Zimtpulver
Grün: Spinat, Petersilie, Salbei, Gurke
Blau:Indigo
Rot: Paprikapulver
Orange:Karottensaft, unraffiniertes Palmöl
Gelb:Curcuma, Safran, Zitronengrastee, Ringelblumenblätter

Kosmetikpigmente:

Auf diese Pigmente muss zurückgegriffen werden, wenn leuchtende Farben gewünscht werden. Die Dosierung ist hier besonders gering (ca. 1Msp/kg)

Lebensmittelfarben:

Sie sind mit Vorsicht zu genießen, denn das Farbergebnis kann je nach Hersteller variieren.

10. Düfte 12. Sonstige Zusätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.