Kategorie: Flechtfrisuren

Flechtsystematik

Flechtsystematik
Hinter jedem Zopf steht ein einfaches Muster. Diese Muster lassen sich auf jede beliebige Anzahl von Strängen anwenden. Durchschaut man also das Schema eines Zopfes, so ist man in der Lage ohne eine spezielle Anleitung zu flechten. Im Folgenden findest du Anleitungen für gerade, ungerade, gewobene und runde Zöpfe. Die Schemata sind nicht nur für die Haare gedacht, sondern auch für Haarbänder, Gürtel etc..
  1. Lesehinweis
  2. Zöpfe mit einer ungeraden Anzahl an Strängen
  3. Zöpfe mit einer geraden Anzahl an Strängen
  4. Gewobene Zöpfe
  5. Runde Zöpfe

Weiterlesen

Classic

Classics

Anspruch: schwierig
Haarlänge: ab Schulterblatt
Material: kleine Haargummis, Stielkamm, Haarnadeln
Alias: –

Classics bestehen immer aus zwei Zöpfen, die entweder lose bleiben oder im Nacken zu einem Dutt gerollt werden. Die Grundlage der Classics ist meist die französische oder die holländische Technik. Natürlich ist auch jede andere Flechttechnik möglich. Erlaubt ist, gefällt. Weiterlesen

Lara Croft

Lara Croft

Anspruch: schwierig
Haarlänge: ab Schulterblatt
Material: kleine Haargummis, Stielkamm
Alias: –

Diese Frisur wurde von Angelina Jolie in „Wiege des Lebens“, dem zweiten Teil von Tomb Raider getragen. Sie besteht im Wesentlichen aus drei französischen Zöpfen am Oberkopf, die dann zusammen mit dem Resthaar zu einem hohen Pferdeschwanz gebunden werden.

Zur klassischen Lara Croft Frisur

Lara Croft Lara Croft
1. Teile mit dem Stielkamm in der
Mitte eine 2cm breite Strähne ab.
Clipse die restlichen Haare aus
dem Weg. Flechte diese zu einem
französischen Zopf. Ab dem Wirbel
werden keine Haare mehr dazu
genommen und der Zopf wird zu
Ende geflochten.
2. Teile erst rechts, dann links davon eine weitere Strähne ab und flechte sie wie in Schritt 1 zu französischen Zöpfen.
Lara Croft Lara Croft
3. Nun musst du nur noch die
restlichen Haare und die Zöpfe
zu einem hohen Pferdeschwanz
binden.

French Tuck

French Tuck

Anspruch: mittel
Haarlänge: ab Schulterlänge
Material: Haargummi, Haarnadeln
Alias:

Der French Tuck ist eine einfache, aber effektvolle Variante des französischen Zopfs. Das geflochtene Ende wird einfach in die beim Flechten entstandene Tasche gesteckt. Besonders gut geeignet ist diese Frisur für Frauen deren Haar erst schulterlang ist.

French Tuck French Tuck French Tuck
1. Flechte einen franz-
ösischen Zopf.
2. Falte den Zopf und
stecke ihn vorsichtig in
den Hohlraum, der am Kopf
entstanden ist. Fixiere die
Frisur, indem du von unten
und von der Seite
Haarnadeln einsteckst.

Geflochtenes Haarband

Geflochtenes Haarband

Anspruch: mittel
Haarlänge: ab Schulter
Material: Haargummi
Alias: Lacebraid, seitlicher französischer Zopf

Diese Technik ähnelt der französischen bzw. der holländische Technik. Im Unterschied dazu, wird jedoch nur Haar von einer Seite aufgenommen. Mit dieser Technik (engl.: Lacebraid) lassen sich viele Variationen kreieren.

Haarband Haarband Haarband
1. Ziehe einen Scheitel
von einem Ohr zum anderen.
Clipse den hinteren Teil weg.
2. Nimm oberhalb des Ohres eine kleine Partie Haare auf und teile sie in
drei Stränge.
3. Beginne mit dem Strang, derzur Stirn zeigt. Flechte eine
Runde normal.
(hier französisch)
Haarband Haarband Haarband
4. Bei der zweiten Runde
nimmst du nur von der
Stirnseite eine neue Partie
dazu. Auf der anderen Seite werden keine Haare aufgenommen. Achte
beim Flechten darauf, dass der
Zopf dicht am Scheitel sitzt.
5. Wiederhole dieses Muster
bis zum anderen Ohr und
schließe mit einem normalen
Zopf ab. Diesen kannst du
zum Dutt stecken, offen hängen lassen oder unter den Resthaaren verstecken.
Haarband

Greenality – Online-Shop für Bio und Fair-Trade Kleidung

Käfig

Geflochtener Käfig

Anspruch: mittel
Haarlänge: ab Schulterblatt
Material: Haargummi
Alias:

Diese Variation des französischen Zopfs entsteht dadurch, dass nicht bei jeder Runde neue Haare aufgenommen werden. Außerdem werden nur ganz dünne Strähnen vom seitlichen Haaransatz dazu genommen.

Käfig Käfig Käfig
1. Nimm eine Partie Haare vom Oberkopf auf und teile sie in drei Stränge. 2. Flechte zwei „Runden“ normal. 3. Nimm jetzt vom Haaransatz links unten eine kleine Haarsträhne auf und flechte sie französisch ein.
Käfig Käfig Käfig
4. Verfahre auf der rechten Seite genauso. 5. Flechte jetzt wieder eine normale Runde.
Käfig Käfig Käfig
6. Nimm wieder erst links, dann rechts eine kleine Strähne dazu. Danach wieder eine Runde normal flechten. 7. Wiederhole diese Schritte, bis du unten im Nacken angekommen bist. Flechte dann den Zopf normal zu Ende.

 

Fünferzopf

Fünferzopf

Anspruch: sehr anspruchsvoll
Haarlänge: ab Schulterblatt
Material: Haargummi
Alias:

Der Fünferzopf ist besonders eindrucksvoll. Gerade bei feinem Haar täuscht er viel Volumen vor. Dieses Muster eignet sich auch gut für Ketten oder Gürtel. Schau dir das Flechtschema an, bevor du startest.

 FlechtschemaInfo

Fünferzopf 1
 1. Teile eine Partie Haare oberhalb der Ohren ab. Teile sie in fünf gleich große Stränge.
 Fünferzopf 2  Fünferzopf 2
 2. Nimm den Strang rechts außen und führe ihn unter dem zweiten Strang hindurch…  … und anschließend über den dritten Strang. Der Strang liegt nun in der Mitte
 Fünferzopf 3  Fünferzopf 4
 3. Nimm den Strang links außen und führe ihn unter dem zweiten Strang hindurch…  … und anschließend über den dritten Strang. Der Strang liegt nun in der Mitte
 Fünferzopf 5  Fünferzopf 6
 4. Um holländisch zu flechten, nimmst du nun eine schmale Strähne neues Haar hinzu und fügst sie dem Strang rechts außen hinzu. Danach flechtest du wie zuvor erst unter und dann über die Folgestränge.  5. Um holländisch zu flechten, nimmst du nun eine schmale Strähne neues Haar hinzu und fügst sie dem Strang links außen hinzu. Danach flechtest du wie zuvor erst unter und dann über die Folgestränge.
Wenn du keine neuen Haare mehr aufnehmen kannst, flechtest du den Zopf nach dem bisherigen Muster zu Ende.

Video

Greenality – Online-Shop für Bio und Fair-Trade Kleidung

Runder Viererzopf

Runder Viererzopf
Anspruch: sehr anspruchsvoll
Haarlänge: ab Schulterblatt
Material: Haargummi
Alias: Boxbraid
Der runde Viererzopf ist die zweite Variante des Flechtens mit vier Strängen. Er ist etwas komplizierter, als der normale/flache Viererzopf, aber dennoch nicht allzu schwer zu lernen. Auch diese Variante lässt sich beliebig erweitern. Für diesen Zopf gilt die Regel: Unter zwei Stränge, über einen Strang zurück.
Natürlich kann der Zopf auch französisch geflochten werden. Dabei muss nur nach jeder Runde neues Haar hinzugefügt werden.

FlechtschemaInfo

Runder Viererzopf 1
 1. Teile das Haar in 4 gleich große Strähnen. Nimm jeweils zwei Strähnen in eine Hand.
Runder Viererzopf 2 Runder Viererzopf 3
 2. Führe die äußere rechte Strähne unter den beiden folgenden Strähnen hindurch. (Nach links)
Runder Viererzopf 4
 3. Jetzt bringst du die Strähne wieder über die Nachbarsträhne zurück. (Nach rechts)
Runder Viererzopf 5 Runder Viererzopf 6
4. Auf der linken Seite gehst du genauso vor. Führe die äußere linke Strähne unter den beiden folgenden Strähnen hindurch. (Nach rechts)
Runder Viererzopf 7
  5. Bring die Strähne über eine Nachbarsträhne zurück. (Nach links)
Runder Viererzopf 8 Runder Viererzopf 9
 6. Um holländisch weiter zu flechten, musst erst rechts eine Partie Haare zur äußersten Strähne hinzunehmen und dann weiter flechten.  7. Auf der linken Seite nimmst du auch eine Strähne hinzu. Diese Schritte wiederholst du, bis alle Haare eingeflochten sind. Anschließend flechtest du den Zopf nach dem bisherigen Muster zu Ende.

Video

Greenality – Online-Shop für Bio und Fair-Trade Kleidung

Flacher Viererzopf

Flacher Viererzopf

Anspruch: schwer
Haarlänge: ab Schulterblattlänge
Material: Haargummi
Alias: Herz-in-der-Mitte

Der Viererzopf ist die Grundlage aller Zöpfe mit einer geraden Anzahl an Strängen. Es ist wichtig, dass man auf der einen Seite damit beginnt, den rechten Strang zuerst nach unten zu bringen und auf der anderen Seite den Strang zuerst darüber bringt.

FlechtschemaInfo

Flacher Viererzopf Flacher Viererzopf Flacher Viererzopf
1. Teile die Haare in vier gleich große Stränge. 2. Nimm den rechten äußeren Strang und führe ihn unter den 2. Strang… …und über den 3. Strang von rechts nach links.
Flacher Viererzopf Flacher Viererzopf Flacher Viererzopf
3. Nimm jetzt den äußeren linken Strang und führe ihn über den 2. Strang… und unter den 3. Strang von links nach rechts. 4. Wiederhole das Muster bis zum Ende des Zopfes.

Video

 

Holländischer Zopf

Französischer Zopf
Anspruch: mittel
Haarlänge: ab Schulterlänge
Material: Haargummi
Alias: Dutch Braid, aufliegender Zopf
Holländischer Zopf
1. Teile eine Partie Haare vom Oberkopf ab. Teile sie in drei Stränge.
Holländischer Zopf Holländischer Zopf
2. Flechte den rechten Strang unter den mittleren Strang. Der rechte Strang liegt nun in der Mitte. 3. Flechte den linken Strang unter den mittleren Strang. Der linke Strang liegt nun in der Mitte.
Holländischer Zopf Holländischer Zopf
4. Nimm nun einige Haare von der rechten Seite auf und… … füge sie dem rechten Strang hinzu.
Holländischer Zopf
5. Flechte wieder den rechten Strang in die Mitte.
Holländischer Zopf Holländischer Zopf
6. Nimm einige Haare von der linken Seite auf… … und füge sie dem linken Strang hinzu.
Holländischer Zopf Holländischer Zopf
7. Flechte den linken Strang in die Mitte. 8. Wiederhole die Schritte, bis du keine Haare mehr aufnehmen kannst. Flechte dann den Zopf normal zu Ende.
 Video